• Slide 1

    Supervision
    Krisencoaching
    Logotherapie

Herzlich Willkommen! Dr. phil. Gabriela Wabnitz

Ich freue mich, dass Sie sich für meine Supervision, Krisencoaching und Logotherapie interessieren!

Hospizgruppen


Mein Angebot für


Gruppen-Supervision für Ehrenamtliche in der Hospizarbeit

Einzel-Supervision und Team-Supervision für Hauptamtliche in der Hospizarbeit

 

Mein Nutzen für Sie und meine Alleinstellungsmerkmale


Mitarbeiter und ehrenamtlich Tätige in Hospizgruppen

  • Sinnkrisen: hier helfe ich den Sinn wieder zu finden
  • Überlastung: hier helfe ich den Ausgleich im Alltag zu finden und die eigenen Ressourcen zu aktivieren und zu stärken
  • Probleme mit Kollegen oder im Team: hier helfe ich die Probleme anzugehen und gemeinsam Lösungen zu finden.

Gerade in Ihrer Arbeit können sehr belastende Situationen auftreten und die Frage nach dem Sinn auftauchen.

In der Supervision kommen mir meine beruflichen Qualifikationen aus der Logotherapie, kombiniert mit kunsttherapeutischen Methoden, Heilpraktiker für Psychotherapie, Biografiearbeit und aus der Traumaarbeit zugute. Besonders durch die Verbindung von logotherapeutischen und psychotherapeutischen Methoden kann ich Ihnen dabei helfen, den Sinn in Ihrer Arbeit (wieder) zu finden und die Belastung zu verringern. Mit den geeigneten Methoden aus meiner Supervisionsausbildung wie TZI, systemischen Methoden und kollegialer Beratung kann ich zielgerichtet, ressourcen- und lösungsorientiert und vor allem individuell auf Sie als meinen Supervisanden eingehen und ebenso die Gruppenarbeit stärken.

Psychosoziale Einrichtungen


Mein Angebot für


Einzel-Supervision und Team-Supervision für Mitarbeiter der Jugend- und Erwachsenenarbeit

Jugendliche/ Erwachsene:

  • Krisenprävention und Krisenintervention
  • Psychosoziale Bilderanalyse im Museum Einzeln oder in Gruppenarbeit
  • Logotherapeutische Therapie

 

Mein Nutzen für Sie und meine Alleinstellungsmerkmale


Mitarbeiter in psychosozialen Einrichtungen

  • Sinnkrisen: hier helfe ich den Sinn wieder zu finden
  • Überlastung: hier helfe ich den Ausgleich im Alltag zu finden und die eigenen Ressourcen zu aktivieren und zu stärken
  • Psychosomatische Beschwerden: hier helfe ich die Krankheit zu erkennen und geeignete Maßnahmen zur Überwindung zu treffen oder zu lernen damit umzugehen
  • Neurosen: hier helfe ich sie zu erkennen und durch Selbstreflektion oder Einstellungsmodulation einen Heilungsprozess einzuleiten oder zu lernen damit umzugehen und Lösungen zu finden
  • Probleme mit Kollegen, Team: hier helfe ich die Probleme anzugehen und Lösungen zu finden
  • Krisenprävention und Krisenintervention für Jugendliche/ Erwachsene in Krisen

  • Leistungsverweigerung: hier helfe ich die Ursachen zu ergründen und Lösungen zu finden.
  • Psychosomatische Beschwerden: hier helfe ich die Krankheit zu erkennen und geeignete Maßnahmen zur Verbesserung zu finden oder zu lernen damit umzugehen.
  • Neurosen: hier helfe ich sie zu erkennen und wieder in einen sinnvollen Alltag zu gelangen
  • Soziale Probleme: hier helfe ich sie zu reflektieren und sie zu lösen.
  • Drogen- und Suchtprobleme: hier helfe ich die Probleme zu erkennen, Ursachen zu erforschen und Lösungen zu finden, aus der Sucht herauszukommen.
  • Probleme mit Eltern, Lehrern, Mitschülern: hier helfe ich die Probleme zu analysieren und das Selbstbewusstsein zu stärken.
  • Mobbing: hier helfe ich das Umfeld zu analysieren und das Selbstwertgefühl zu stärken.
  • Angst vor Stigmatisierung als Behinderte (in psychosozialen Einrichtungen): hier helfe ich das eigene Selbstwertgefühl zu stärken und in die Gesellschaft zu integrieren.

  • Bei Mitarbeitern in Psychosozialen Einrichtungen geht es oft um das Nachspüren nach Sinn im eigenen Beruf oder nach ihrer sinnvollen Tätigkeit in Bezug auf die zu Betreuenden.

    Hier kann ich durch meine Qualifikationen als Logotherapeutin und als Heilpraktikerin für Psychotherapie psychische Krisen erkennen und ihnen helfen durch Kurzzeittherapie herauszukommen.

    Probleme mit Kollegen im Team oder in der Gruppe sind durch sinnzentrierte Gesprächsführung oder motivierende Gesprächsführung leichter zu lösen.

    Suchtberatungsstellen


    Mein Angebot für


    Gruppen-Supervision für Ehrenamtliche in der Suchtberatung

    Einzel-Supervision und Team-Supervision für Hauptamtliche in der Suchtberatung

     

    Mein Nutzen für Sie und meine Alleinstellungsmerkmale


    Mitarbeiter in Suchtberatungsstellen

    • Sinnkrisen: hier helfe ich den Sinn wieder zu finden
    • Überlastung: hier helfe ich den Ausgleich im Alltag zu finden und die eigenen Ressourcen zu aktivieren und zu stärken
    • Probleme mit Kollegen oder dem Team: hier helfe ich die Probleme anzugehen und Lösungen zu finden
    • Fallbesprechungen: hier unterstütze ich sie in aktivierender Gruppenarbeit oder in Einzel-Supervision

    Bei Mitarbeitern von Suchtberatungsstellen geht es darum, wie Sie am besten den Betroffenen oder die Angehörigen beraten und in seinem Weg aus der Sucht begleiten können und dem Angehörigen helfen sich selbst zu helfen. Gerade hier ist der Umgang mit Rückfällen ein wichtiger Aspekt, der durch mich in allen Facetten reflektiert werden kann. Durch meine eigenen Erfahrungen in einer Suchtberatungsstelle kann ich gezielt auf ihre Problematik eingehen und sie sinnfindend unterstützen.

    Probleme mit Kollegen im Team oder in der Gruppe sind durch sinnzentrierte Gesprächsführung oder motivierende Gesprächsführung leichter zu lösen.

    Logotherapie und Existenzanalyse
    in der Supervision


    "Der Sinn kann nicht gegeben sondern muss gefunden werden."
    V. E. Frankl

    Die Logotherapie

    Die Logotherapie (nach dem griechischen logos = Sinn) und Existenzanalyse wurde vom Wiener Arzt und Psychotherapeuten Viktor E. Frankl als ergänzende Therapie zur damals gängigen Psychotherapie entwickelt. Heute gilt sie als eigene Therapieform. Sie wird auch die 3. Wiener Schule nach Sigmund Freud und Alfred Adler genannt.

    Viktor Frankl formulierte erstmalig, dass sich der Mensch nach Sinn und Werten im Leben orientiert. Krank wird er erst, wenn ein Werteverlust oder ein Sinnlosigkeitsgefühl entwickelt wird. Ihm fiel auf, dass sich vermehrt Patienten an den Psychiater wenden, weil sie am Sinn des Lebens zweifelten, oder gar daran verzweifelten, einen Lebenssinn überhaupt zu finden.

    Sowohl hier als auch bei allen psychischen Erkrankungen kann Logotherapie durch eine positive Sinnorientierung ein Mittel der Heilung sein.

    Ganz im Sinne von Viktor Frankl betrachte ich den Menschen als ein einzigartiges und einmaliges Individuum. Dementsprechend gibt es keine allgemeine Methode, sondern eine auf die einzigartigen Lebensumstände zugeschnittene Vorgehensweise - sowohl in der Supervision als auch Therapie.

    Existenzanalyse

    Existenzanalyse ist letztendlich die Grundlage, sowohl theoretisch als auch diagnostisch. Existenzanalyse ist der Versuch einer Antwort auf die Frage nach dem Sinn dieses Seins. Existenzanalyse ist Analyse des menschlichen Daseins auf sein zentrales Verantwortlichsein.

    Letztendlich ist es meine Aufgabe als Logotherapeutin den Menschen dahin zu begleiten, wo er selbständig aus seiner bewusst gewordenen eigenen Verantwortung heraus, den einzigartigen Sinn seines Lebens finden kann.

    Grundlegend bringe ich jahrelange Erfahrungen in der Therapie mit allen Altersstufen mit. Durch meine Selbsterfahrung in Analyse kann ich beurteilen, ob ein längerfristiges Verfahren angesagt ist oder eher die von mir angestrebte logotherapeutisch gestützte Kurzzeittherapie. Oft reicht es, wenn nach 3-5 Sitzungen neue Perspektiven erarbeitet werden konnten.

    Supervision

    Besonders in der Supervision des beruflichen Alltags oder Umfeldes kann Logotherapie einen hilfreichen Hintergrund bilden. Oftmals geht es grundsätzlich um die Sinnfrage. Sinnzentrierte Gesprächsführung kombiniert mit klientenzentrierter Gesprächsführung nach Carl Rogers befähigt mich noch einmal ganz anders und vor allem gezielt auf ihre individuelle Situation einzugehen.

     

    Über mich


    Geboren 1957 in Fürstenfeldbruck, verheiratet, 2 erwachsene Kinder

    Mein Werdegang

    "Frühzeit"

    Mein reiches Leben ist gefüllt mit unterschiedlichsten beruflichen Erfahrungen, die sich wie ein Seil ineinander fügen.

    Begonnen als Kunsthistorikerin und Archäologin wurde meine Grundlage zur Erforschung der menschlichen Lebensweise in allen Zeiten, Ländern und Völkern gelegt. Dabei faszinierten mich nicht nur die sichtbaren Zeichen und Bilder der Menschen, sondern auch die seelischen und psychischen Beweggründe, die dahinter steckten.

    "Mittelalter"

    Der Weg zur tieferen Beschäftigung mit der humanistischen Psychologie wurde damit gelegt und weiterentwickelt, als ich mich auf den Weg machte, Bilder zu den Menschen zu bringen, die nicht mehr selbst zu ihnen gehen können - in Seniorenheimen. Auch eigene private Krisen führten mich zur Logotherapie und Existenzanalyse nach Viktor Frankl, wie auch zur Zusatzausbildung als Heilpraktikerin für Psychotherapie.

    Insbesondere die Logotherapie mit ihrer sinn-und werteorientierten (Herangehens-) Sichtweise ist prädestiniert nicht nur für Menschen, die am Ende ihres Lebens nach Sinn suchen, auch für heranwachsende Jugendliche und Erwachsene bietet sie in meiner individuellen Herangehensweise eine gute Grundlage, um dem Sinn im Leben nachzuspüren.

    "Jetztzeit"

    Zielführend und eine Abrundung in meinem Leben war die Supervisionsausbildung bei der Katholischen Stiftungshochschule in München, die mir reiche Bilder an weiteren Methoden zur individuellen Beratung für Menschen in beruflichen Sinnfragen in die Hände gab. Mit allem zusammen kann ich aus einem reichen Fundus schöpfen, um Ihnen ein auf Sie persönlich zugeschnittenes Angebot in ihrer momentanen Lebenssituation anzubieten.


    Qualifikationen

    • 2015 – 2018: Ausbildung zur Supervisorin
    • 2013: Zulassung zur Heilpraktikerin beschränkt auf das Gebiet für Psychotherapie (HeilprG. Psych)
    • 2008 – 2011: Studium der Logotherapie und Existenzanalyse
    • 1997: Promotion in Kunstgeschichte
    • 1977 - 1984: Studium der Kunstgeschichte/ Archäologie/ Vor-u. Frühgeschichte/ Abschluss M.A.

    Zusatz-Qualifikationen

    • Traumatherapie bei Prof. Luise Reddemann (PITT)
    • Suchtberatung bei einer Suchtberatungsstelle in München
    • Fortbildungen bei der C.G. Jung-Gesellschaft
    • Teilnahme an Tagungen der "Lindauer Psychotherapiewochen"
    • Ständige Fortbildungen in Logotherapie u. Existenzanalyse
    • Fortbildung bei einer Gerontologischen Praxis
    • Zertifizierung als Kursleiterin Progressive Muskelentspannung nach E. Jacobson

    Qualitätssicherung

    • DGSv zertifizierte Supervisorin und Coach (Deutsche Gesellschaft für Supervision und Coaching)
    • DGLE zertifizierte Logotherapeutin (Deutsche Gesellschaft für Logotherapie und Existenzanalyse)
    • Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie HeilprG. Psych. (Zulassung durch das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg)
    • Promotion in Kunstgeschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München

    Kontakt


    Sicherheitsfrage Welche Form hat ein Ball?
    Bitte eingeben:

                           © by kontaktformular.com - Alle Rechte vorbehalten.


    Alle Felder müssen ausgefüllt werden.